Klima
Pflanzenwelt
Tierwelt
Frühgeschichte
Die Griechen und die Römer
Im Mittelalter
Die Herrschaft von Genua
Im 18. Jahrhundert
2. Weltkrieg
Persönlichkeiten
Städte
Ausflugsziele
Essen & Trinken
Riten & Bräuche

Napoleon hat einmal gesagt: „ Man kann mir Die Augen verbinden und die Ohren verschließen und ich würde meine Heimat Korsika allein am Duft erkennen.

Aus eigenem Erleben kann ich Napoleon in diesem Punkt nur zustimmen.

Für mich persönlich ist die beste Möglichkeit nach Korsika zu kommen mit dem Schiff und
bevorzugt im Mai, wenn die Maccia blüht.
Abfahrthäfen sind zum Beispiel Savonna, Genua, Nizza oder Livorno.
Nach meiner Einschätzung ist dabei eine Nachtfähre mit einer Kabine empfehlenswert.
Diese fährt am Abend ab und man kommt am nächsten Morgen auf Korsika bzw. wieder auf dem Festland an.

Mit einer Schnellfähre ist man natürlich in erheblich kürzerer Zeit auf Kosika, aber dieser Fähren fahren nur am Tag und sind etwas teurer.

Für mich ist der günstigste Hafen Savonna. Die Autobahnen in Norditalien sind relativ wenig befahren und in gutem Zustand.



Zitadelle am Haven Savonna



Wer die Filme von "Don Camillo und Peppone" kennt wird sich bei dem Blick in die Landschaft unweigerlich an die Filme erinnern.

Auf der Fahrt nach Livorno wird man von Fahrern nach Venedig, Rom und Pisa begleitet, was zeitweilig recht anstrengend ist.

Auf dem Weg nach Nizza kommen noch paar zusätzliche französische Mautschranken.

Ein Tipp zu italienischen Autobahnen – die Schilder mit den wichtigen Informationen stehen auf dem Mittelstreifen.

Ich meide die Schweiz, da dort der Import von Alkohol in der Menge begrenzt ist, was vor allem auf der Rückfahrt ein Problem werden könnte.

Ansonsten sind Grenzkontrollen abgeschafft – nur in Ausnahmefällen wird ein verdächtiges Auto an der Grenze herausgewinkt.

Fahren kann man mit den Fährlinien Corsica Ferries, Mobi Lines oder SNCM (Société Nationale Corse Méditerranée). Preisvergleiche lohnen sich – rechtzeitige Reservierungen besonders in der Ferienzeit sind sogar notwendig.

Ich kann jedem nur raten sobald die Insel in Sicht kommt an Deck zu gehen. Man kann dann den typischen Geruch der Insel genießen und wird verstehen, was Napoleon gemeint hat.

Natürlich kann man auch mit dem Flugzeug nach Korsika gelangen. Flughäfen findet man in Ajaccio, Bastia und Calvi bzw. in Figari bei Porto-Vecchio.
Linienflüge von Deutschland direkt gibt es nicht, aber einige Chartergesellschaften bieten an Korsika direkt anzufliegen.

Für mitgenommene Tiere ist eine Tollwutschutzimpfung notwendig, die nicht länger als ein Jahr zurückliegen darf. Corsica Ferries kann sogar eine Bescheinigung verlangen, die nicht älter als 3 Monate sein darf.